Aktuelle Kurstermine

26.11.2017
8. Sektherstellung- Ein Seminar für Winzer und Sektliebhaber


09.-10.12.2017 Yogaseminar - Erkenne dich selbst!

20.-21.01.2018
9. Grundkurs Obstbau - Naturgemäße Baumgestaltung aus der Baumerkenntnis


26.1. - 27.1.2018
10. Naturnaher Garten-lebendige Vielfalt selbst gestalten und pflegen


17. - 18.02.2018
11. Hühnerhaltung zur Selbstversorgung und Direktvermarktung


2.-3.3.2018
12. Biologisch Gärtnern-Selbstversorgung mit Gemüse, Obst oder Kräutern, auf Hochbeet, Terrassse oder Balkon leicht gemacht


9.3. - 10.3.2018
13. Weidenflechtkurs-Flechten nach eigener Vorstellung-Kreative Flechtwerke mit frischen Weiden


11.03.2018
14. Biologische Rosenpflege/-schnitt


16.-18.03.2018
15. Intensivkurs Korbflechten für Anfänger


23.3.-24.3. 2018
16. Dammkultur in Landwirtschaft und Gartenbau- eine alte Methode erfolgreich anwenden


25.3.2018
17. Wildkräuterexkursion und Wildkräuterküche


07. - 08.04.2018
18. Aufbaukurs I Obstbau - Altbaumpflege tragender Bäume


20.4.2018
19. Vom Grünland zum Käse. Teil I: Grundlagen von Fütterung und Futtermitteln zur Käsebereitung


21.4.2018
20. Vom Grünland zum Käse. Teil II: Genusskurs Käse selbst gemacht, Grundlagen der Frischmilchverarbeitung


4. - 6.05.2018
21. Naturgemäße Bienenhaltung - Grundkurs


08.05.2018
22. Veredelung der Obstgehölze


11.5. - 12.5.2018
23. Sensenkombikurs - Sensenmähen und Dengeln


1.6. - 2.6.2018
24. Schafwolle selber verarbeiten: Einsteigerkurs Wollverarbeitung


16.6. - 17.6.2018
25. Hausschuhe selber filzen


16. - 17.07.2018
26. Aufbaukurs Obstbau II - Sommermaßnahmen - Baumgesundheit


Kurse

Kursprogramm

 
1.6. - 2.6.2018
24. Schafwolle selber verarbeiten: Einsteigerkurs Wollverarbeitung


Sehr geehrte KursteilnehmerInnen!
Jedes Jahr fällt bei der Schafschur eine Menge Wolle an, entweder von den eigenen Schafen oder von anderen Schafhaltern. Für viele Hobbyschafhalter stellt sich deshalb jedes Jahr von neuem die Frage: Wohin mit der Wolle? Ein Großteil der Wolle ist zu schade zum Wegwerfen oder Kompostieren. Einerseits ist es aber schwierig kleine Mengen Wolle (von 3 - 5 Schafen) im Lohn verarbeiten zu lassen, andererseits träumt aber jede Schafhalterin bzw. jeder Schafhalter irgendwann von einem Pullover aus der Wolle der eigenen Schafe. Doch welche Wolle eignet sich zum Verarbeiten?
Wie können wir die Wolle bewerten und auswählen? Von welchen Schafen eignet sich die Wolle für meine Zwecke?
Was kann ich genau mit der Wolle dieser bestimmten Schafrasse machen?
Wie sortiere ich Gutes vom Schlechten?
All diese Fragen werden wir in diesen 2 Tagen des Kurses beantworten.
Mit dieser Arbeit möchte wir der Wolle wieder die Wertschätzung geben, die ihr zusteht.
Schafwolle hat viele wundervolle Eigenschaften, angefangen bei der Fähigkeit, viel Feuchtigkeit aufzunehmen über die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten bis hin zu ihrer Elastizität.
Deshalb machen wir es selbst! Aber nicht nur deshalb, sondern auch weil es eine schöne Arbeit ist, die eigene Wolle vom Waschen bis zum Kämmen für die eigene Kleidung zu verarbeiten. Wie das funktioniert, können Sie Schritt für Schritt in diesem Kurs erlernen. Schafhalter
können ein Vlies zur Bewertung mitbringen

Kursinhalte:

Theorie
- Wollqualität der einzelnen Schafrassen
- Auswirkung der Haltungsbedingungen auf die Wollqualität
Praxis
- Bewertung des geschorenen Vlieses
-.Vorbereitung der Wolle für das Waschen
- Waschen der Wolle, ausspülen und zupfen zum Trocknen
- Kämmen der gewaschenen mit der TROMMELKARDIERMASCHINE

Als Ergebnis haben wir jetzt ein kardiertes Vlies, das entweder gesponnen oder gefilzt werden kann.

Zum Abschluß filzen wir ein Stuhlkissen in Nassfilztechnik.


Programm

Freitag, 1. Juni
Anreise bis 9.00 Kennenlernrunde
9.30 Einführung
wir lernen ein Vlies zu bewerten, zu sortieren und zu waschen
und nicht zuletzt, wofür sich welche Wolle eignet
die Wolle wird gezupft und getrocknet.
Jeder Teilnehmer kann sich ein kleines Vlies Heilwolle herstellen
12.30 Mittagessen
16.30 Kaffeepause
18.00 Abendessen
20.00 bis ca. 22.00 Uhr

Zeit für Gemeinschaft, Austausch, Rückzug ja nach Wunsch und Bedürfnis

 

Samstag, 2. Juni
9.00 Beginn
Die trockene Wolle wird mit der Trommelkardiermaschine und mit der elektr.Kardiermaschine kardiert
Wir vergleichen die 2 Kardiermaschinen.
Als Ergebnis haben wir jetzt ein kardiertes Vlies, das entweder gesponnen oder gefilzt werden kann.
Zum Abschluß filzen wir ein Stuhlkissen in Nassfilztechnik.
dabei lernen wir das Felloptik-Technik kennen, d.h.: lose Locken werden auf das Vlies gefilzt
Zum Abschluss erlernen wir das Naßfilzen einer Fläche am Beispiel einer Stuhlauflage.
12.30 Mittagessen
16.30 Kaffeepause
Auswertung, Ende ca. 17.00


Bitte mitbringen: Zwei Frotteetücher und wer zur Verfügung hat eine Gummischürze.

Eventuell geschorene Vliese von eigenen Schafen 

Als Folgekurs bieten wir den Kurs ?Filzpantoffeln aus eigener Wolle filzen? am 16.6.18 an.

Referentin
Barbara Kronmiller, ländliche Hauswirtschaftsleiterin gibt u.a. Korbflechte- und Filzkurse, ist auf einem kleinen Bauernhof aufgewachsen. Gemeinsam mit Ehemann Ernst wird eine 2 ha Nebenerwerbslandwirtschaft betrieben. Die Wolle von ca. 15 Rauwolligen Pommerschen Landschafen wird selbst verarbeitet. Selbstversorgung mit Kartoffeln und Gemüse. Eine Naturwerkstatt für Kinder und Erwachsene wird seit 15 Jahren angeboten

Veranstaltungsort
Ländliche Heimvolkshochschule Lauda
Lauda-Oberlauda


Gebühren
Kursgebühr: Euro 140,-
Materialkosten bitte während des Kurses entrichten Euro 12
Ermäßigung für Mitglieder: Euro 10,-
Mittagessen, Kaffee + Kuchen, Mineralwasser Euro 15,-
Abendessen, Mineralwasser Euro 10,-

Übernachtung in der LHVHS:

Einzelzimmer /Person Euro 40,-

Doppelzimmer / Person Euro 27,-

Frühstück /Person Euro 8,-



< zurück


X