Kurse

Kursprogramm

 
2.8.2019
21. Obstbau - Baumgesundheit


Sehr geehrte KursteilnehmerInnen!
Es gibt Maßnahmen und Möglichkeiten zur Pflege der Obstgehölze, die aus verschiedenen Gründen nur im Sommer durchgeführt werden können. Dazu gehört der Sommerschnitt(riss). Sie ergänzen die Wintermaßnahmen an den Obstgehölzen und schließen damit den Kreislauf der Schnitt- und Pflegemaßnahmen, die man durchführen kann, um den Obstbaum in seinem physiologischen Gleichgewicht zusätzlich zu stabilisieren. Ganz anders wie in der Winterruhe zeigt der belaubte Obstbaum im Sommer deutlich seine Vitalität oder Krankheitsdisposition und bietet dadurch zusätzliche Möglichkeiten zum
Erkennen von Krankheiten und Schädlingen.
Im Kurs werden die Maßnahmen und Möglichkeiten vorgestellt, die der Kontrolle und Förderung der Baumgesundheit dienen.

Folgende Themen werden in Theorie und Praxis behandelt:

  • Entwicklung der Schädlingsbekämpfung
  • Durch welche Maßnahmen entsteht Baumgesundheit, ökologische Grundlagen für Baumgesundheit
  • Übersicht über die häufigsten Schadenserreger im Obstbau
  • Biologie und Bekämpfung von Schaderregern
  • Nützlingsgruppen
  • Vorbeugender Pflanzenschutz
  • Übersicht über nützlingsschonende Pflanzenschutzmittel
  • Literatur

    PROGRAMM
    Freitag, 2. August
    9.30 Theorie und Praxis
    - Grundlagen der Baumgesundheit
    - Erkennen von Krankheiten und Schädlingen
      an den Obstbäumen
    - Maßnahmen und Möglichkeiten der
      biologischen Kontrolle
    - Entwicklung der Schädlingsbekämpfung
    - Durch welche Maßnahmen entsteht Baumgesundheit?
    - Ökologische Grundlagen für Baumgesundheit
    14.00 (Fortsetzung) 
    - Übersicht über die häufigsten Schaderreger im Obstbau
    - Biologie und Bekämpfung von Schaderregern
    - Nützlings-Gruppen
    - Vorbeugender Pflanzenschutz
    - Übersicht über Nützlings-schonende Pflanzenschutzmittel
    - Literatur
    Auswertung, Ende ca. 17.00
    Programmänderungen vorbehalten!

    Referent
    Josef Weimer, Gärtnermeister und Gartenbaulehrer, wohnhaft in Schaafheim, gibt Seminare und Fortbildungskurse zu verschiedenen Themen des Obstbaues. Im Rahmen seines Studiums  am Institut für Waldorfpädagogik in Witten/Annen schrieb er seine Diplomarbeit über "Die stammesgeschichtliche Entwicklung des Apfels." Derzeit bewirtschaftet er 2 ha Obstwiesen u.a. mit Wildformen für Versuchszwecke und zur Beobachtung.
    Seit 2013  selbständig, beschäftigt er sich verstärkt mit dem "Landschafts-Obstbaum" in Form von Vorträgen und Seminaren, deren Module zum "zertifizierten Landschaftsobstbauer" führen. Er ist Mitglied der internationalen AG für biologisch-dynamischen Obstbau.

    Veranstaltungsort
    Ländliche Heimvolkshochschule Lauda
    Lauda-Oberlauda

    Gebühren
    Kursgebühr:                                                           Euro 70,-
    Ermäßigung für Mitglieder:                                        Euro 10,-
    Mittagessen, Kaffee + Kuchen, Mineralwasser/Tag        Euro 15,-
    Abendessen, Mineralwasser/Tag                                 Euro 10,-

    Übernachtung in der LHVHS:        

    Einzelzimmer /Person/Tag                                         Euro 40,-

    Doppelzimmer /Person/Tag                                       Euro 27,-

    Frühstück /Person                                                   Euro 8,-



< zurück


X