Aktuelle Kurstermine

26.11.2017
8. Sektherstellung- Ein Seminar für Winzer und Sektliebhaber


09.-10.12.2017 Yogaseminar - Erkenne dich selbst!

20.-21.01.2018
9. Grundkurs Obstbau - Naturgemäße Baumgestaltung aus der Baumerkenntnis


26.1. - 27.1.2018
10. Naturnaher Garten-lebendige Vielfalt selbst gestalten und pflegen


17. - 18.02.2018
11. Hühnerhaltung zur Selbstversorgung und Direktvermarktung


2.-3.3.2018
12. Biologisch Gärtnern-Selbstversorgung mit Gemüse, Obst oder Kräutern, auf Hochbeet, Terrassse oder Balkon leicht gemacht


9.3. - 10.3.2018
13. Weidenflechtkurs-Flechten nach eigener Vorstellung-Kreative Flechtwerke mit frischen Weiden


11.03.2018
14. Biologische Rosenpflege/-schnitt


16.-18.03.2018
15. Intensivkurs Korbflechten für Anfänger


23.3.-24.3. 2018
16. Dammkultur in Landwirtschaft und Gartenbau- eine alte Methode erfolgreich anwenden


25.3.2018
17. Wildkräuterexkursion und Wildkräuterküche


07. - 08.04.2018
18. Aufbaukurs I Obstbau - Altbaumpflege tragender Bäume


20.4.2018
19. Vom Grünland zum Käse. Teil I: Grundlagen von Fütterung und Futtermitteln zur Käsebereitung


21.4.2018
20. Vom Grünland zum Käse. Teil II: Genusskurs Käse selbst gemacht, Grundlagen der Frischmilchverarbeitung


4. - 6.05.2018
21. Naturgemäße Bienenhaltung - Grundkurs


08.05.2018
22. Veredelung der Obstgehölze


11.5. - 12.5.2018
23. Sensenkombikurs - Sensenmähen und Dengeln


1.6. - 2.6.2018
24. Schafwolle selber verarbeiten: Einsteigerkurs Wollverarbeitung


16.6. - 17.6.2018
25. Hausschuhe selber filzen


16. - 17.07.2018
26. Aufbaukurs Obstbau II - Sommermaßnahmen - Baumgesundheit


Kurse

Kursprogramm

 
Geflgelkurs20117
Geflgelkurs20118kopie

Italiener183
Italiener185

Italiener69
Spreewald20114

Spreewald20117
WP_20170211_14_20_35_Pro

WP_20170211_14_20_57_Pro
17. - 18.02.2018
11. Hühnerhaltung zur Selbstversorgung und Direktvermarktung


Sehr geehrte KursteilnehmerInnen!
Will man sich den Mechanismen des globalen Lebensmittelmarktes, der mangelnden Transparenz zur Herkunft und Art der Erzeugung von Geflügelfleisch und Eiern entziehen, so ist dies durch die Selbstversorgung mit Geflügel und Eiern relativ einfach möglich. Gerade kleine Geflügelhaltungen sind gut zu führen und bieten enorme Vorteile, die jeder nutzen kann. Den Ansprüchen des Geflügels kann man in Kleinhaltungen am ehesten gerecht werden. Für das Wohlbefinden des Geflügels ist der unmittelbare Kontakt mit der Natur ein entscheidender Faktor. Gemeinsames Scharren, Futtersuche im Freien, Sandbäder und ein vielseitiges Futterangebot, das vitaminreiches Grünfutter mit einschließt, steigern die Vitalität des Geflügels. Die so gewonnen Geflügelerzeugnisse haben einen hohen Ernährungswert. Das Ei ist durch seinen hohen Eiweißgehalt ein biologisch wertvolles Lebensmittel. Im Eigelb sind außer Vitamin C alle Mineralstoffe und Vitamine zu finden.

Programm  

Samstag, 17. Februar
Anreise bis 9.00 (Anreise am Vorabend möglich)
Vorstellungsrunde
9.30 Einführung:
Herkunft, Verbreitung und Merkmale der Geflügelrassen Mitteleuropas: Hühnerrassen, Gänse, Enten und Puten
14.00 Praktische Demonstration:
Fachgerechtes Schlachten, Ausnehmen und Zerlegen eines Huhns
16.00 Vortrag:
Natürliches Verhalten von Geflügel
-Tagesrhythmus eines Huhns
Gestaltung der Funktionsbereiche:
- Stall und Stallklima
- Auslauf und Nestbereich
19.30 Bildpräsentation (Wolfgang Knoch):
Bau eines Hühnerstalls aus Holz mit überdachtem Auslauf und Weide. Hühnerhaltung im Jahreslauf.

Sonntag, 18. Februar
9.30 Vortrag:
- Welche Rassen eignen sich für Naturbrut
- Vorbereitung des Brutnestes. Was ist zu beachten?
- Vor- u. Nachteile der Kunstbrut
- Flächenbrüter und Motorbrüter
12.00 Mittagessen: Verkostung von Geflügelerzeugnissen
14.00 Vortrag:
- Erkrankungen des Geflügels
- Prophylaxe und Tierhygiene
- Tierschutzbestimmungen
19.30 Vortrag:
- Entwicklung des Kükens
- Tipps für den erfolgreichen Schlupf

Programmänderungen vorbehalten.

Referent

Hans-Joachim Schleicher, Geflügelzuchtmeister an den Landwirtschaftlichen Lehranstalten in Triesdorf und Bezirkszuchtwart für Rassegeflügelzucht in Mittelfranken. In Triesdorf werden rebhuhnfarbige Italiener und Sulmtaler gezüchtet und Bruteier oder Küken abgegeben. Das Schlachtgeflügel (Hühner, Gänse, Puten, Perlhühner, Tauben und Wachteln) wird direkt vermarktet.

Veranstaltungsort

Ländliche Heimvolkshochschule Lauda
Lauda-Oberlauda


Gebühren
Kursgebühr:                                                          Euro 140,-
Ermäßigung für Mitglieder:                                       Euro 10,-
Mittagessen, Kaffee + Kuchen, Mineralwasser/Tag        Euro 15,-
Abendessen, Mineralwasser/Tag                                Euro 10,-

Übernachtung in der LHVHS:        

Einzelzimmer /Person/Tag                                        Euro 40,-

Doppelzimmer /Person/Tag                                      Euro 27,-

Frühstück /Person                                                  Euro 8,-



< zurück


X